Die Bedeutung der Hotelsterne

Im Jahre 1334 entstand in Florenz bereits das allererste Bewertungssysteme für Gastwirte. Damals erhielten Gastwirte einen „achtzackigen“ Stern, für einen guten Umgang mit ihren Gästen. Anfang des 20` Jahrhunderts startete dann der „Guide-Michelin“ mit der Vergabe von Punkten, für entsprechende Leistungen und erst in der zweiten Hälfte des 20` Jahrhunderts wurde dann zunächst von der Schweiz ausgehend ein Sternesystem für Hotels entwickelt.

Weltweit existiert  kein einheitliches Hotelbewertungssystem. Vier Sterne in der Schweiz müssen nicht das gleiche sein, wie vier Sterne in Spanien oder Thailand. Ein Vergleich zwischen den verschiedenen Ländern ist dementsprechend eigentlich nicht möglich. In vielen Fällen wäre das auch gar nicht sinnvoll. So legen zum Beispiel Südeuropäer wesentlich weniger Wert auf die Länge des Betts als Nordeuropäer, Franzosen erwarten ein Bidet im Zimmer. Amerikaner legen darauf keinen Wert, bei ihnen geht es nicht ohne Eismaschine.

Hotelleriesuisse ist Erfinderin und Eigentümerin der Schweizer Hotelklassifikation. Die Klassifikationskriterien werden regelmässig in einem Turnus von sechs Jahren überarbeitet und den internationalen Entwicklungen und den zukünftigen Gästeerwartungen angepasst. Mit der Revision 2011-2015 werden erstmals die harmonisierten Kriterien der Hotelstars Union – Hotelsterne in Europa angewendet.

Das Hotel Banana City-Team glaubt, dass unsere Gäste sich nach wie vor stark nach der Sterneklassifikation orientieren und wir sind überzeugt davon, dass wir mit unserem Angebot und der Umsetzung des Hygienekonzeptes die Erwartungen von vier Sternen übertreffen.

Herzliche Grüsse aus Winterthur

Ihr Hotel Banana City-Team

weitere Beiträge